A+ R A-

Platz 3 für Zion Odametey bei DJEM 2019 in Hamburg

HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH !!!
Bei der 41. Deutschen Jugend-Einzelmeisterschaft 2019 in Hamburg (Hamburg) holte sich Zion Odametey den 3. Platz bei den Mädchen u15. Zusätzlich belegten die SRC-Kids bei der DM jeweils 1x Platz 7, 8, 10, 11, 13 und 19.

Hamburg war für unsere Kids ein gutes Pflaster. Alle zeigten überwiegend gute bis sehr gute Leistungen, die mit guten Platzierungen belohnt wurden. Los ging es bereits am Freitagnachmittag mit den ersten Spielen. Die gesamte Organisation am Wochenende war sehr gut und hat ihren Teil zum Gelingen der Deutschen Jugend-Einzelmeisterschaft beigetragen.

Zion Odametey spielte bei den Mädchen u15 (Setzposition 3/4) und zeigte über das gesamte Turnier eine super Leistung und holte sich verdient den 3. Platz. Insgesamt unterlag sie in der Gruppenphase nur der späteren Siegerin Lea-Iris Murrizi mit 0:3, wobei sie auch hier ihrer Gegnerin das Leben schwer machte. Zuvor musste sie aber am Freitag gegen Antonia Skerhut im 1. Spiel ran. Sie startet gut in das Spiel und holte sich den 1. Satz. Der 2. Satz war hart umkämpft und sie musste ihn mit 15/17 abgeben. Auch im 3. Satz ging es hin und her, wobei Zion Odametey immer besser ins Spiel kam. Im vorletzten Spiel der Gruppenphase musste sie noch einmal alles geben, um gegen Liane Manderfeld zu bestehen, aber amn Ende siegte sie verdient mit 3:1. Der letzte Satz war dann wieder deutlich und der erste Sieg war geschafft. Am Samstag ging es dann mit dem Spiel gegen Zoe Klathold weiter. Hier hatte sie keine Probleme und siegte deutlich mit 3:0. Nach Abschluss der Gruppenspiele ging es für sie am Sonntag im Spiel um Platz 3 gegen Yasmin Unislawski weiter. Hier ging es in drei hart umkämpften Sätzen um den Podiumsplatz. Zion Odametey zeigte wieder eine gute Leistung und konnte das Spiel am Ende mit 3:0 für sich entscheiden. Insgesamt eine tolles Wochenende für sie mit einem verdienten 3. Platz. Die harte Arbeit der letzten Monate hat sich mehr als gelohnt.

Spielergebnisse Zion Odametey, Mädchen u15:
2. Gruppenspiel gegen Antonia Skerhutt (Setzposition 9 - Königsbrunner SC, Bayern) 3:1 (11/3, 15/17, 11/9, 11/4)
3. Gruppenspiel gegen Zoe Klahold (5/8 - SC Fit & Fun, Baden-Württemberg) 3:0 (11/1, 11/4, 11/7)
7. Gruppenspiel gegen Liane Manderfeld (5/8 - RSB in Rheydt, NRW) 3:1 (7/11, 11/9, 11/5, 11/8)
9. Gruppenspiel gegen Lea-Iris Murrizi (1 - Squash Devils, Baden-Württemberg) 0:3 (3/11, 4/11, 9/11)
Spiel um Platz 3 gegen Yasmin Unislawski (3/4 - 1. CSC Forum Castrop-Rauxel, NRW) 3:0 (11/7, 11/9, 11/9)

Lisa Westphal wurde an Position 5/8 gesetzt musste in die Qualifikation. Hier tat sie sich am Freitag im Spiel gegen Annikkki Pytlik zu Beginn schwer. Bis zur 2:1-Satzführung waren alle drei Sätze sehr knapp. Im 4. Satz fand sie immer besser ins Spiel und siegte am Ende mit 3:1. Damit ging es für sie am Samstag im Viertelfinale gegen Nina Kästner weiter. Sie knüpfte an das gute Spiel vom Vortag an, musste sich aber mit 0:3 geschlagen geben. Anschließend ging es im Spiel um Platz 5-8 gegen Leah Brebeck. Auch hier setzte sich ihr gutes Spiel fort. Am Ende unterliegt mit 0:3, so dass es am Sonntag im Spiel um Platz 7 gegen Katrin Rohlfing weiter ging. Gegen Katrin Rohlfing hat sie in dieser Saison bisher noch nicht gewinnen können. Es entwickelte sich eine sehr gute Partie, wo es immer hin und her ging. Am Ende setzte sich Lisa Westphal mit 3:1 durch, die zum Abschluss ihrer Jugendzeit eines ihrer besten Spiele zeigte und damit einen nicht erwarteten 7. Platz erzielte.

Spielergebnisse Lisa Westphal, Mädchen u19:
Qualifikation gegen Annikki Pytlik (Setzposition 9/11 - Oase Dropshotters Braunschweig, Niedersachsen) 3:1 (12/10, 11/9, 9/11, 11/2)
Viertelfinale gegen Nina Kästner (3/4 - SC Hotsox Heilbronn, Baden-Württemberg) 0:3 (4/11, 4/11, 6/11)
Spiel um Platz 5-8 gegen Leah Brebeck (5/8 - SC Rainbow, NRW) 0:3 (4/11, 7/11, 5/11)
Spiel um Platz 7 gegen Katrin Rohlfing (5/8 - RSB in Rheydt, NRW) 3:1 (11/7, 7/11, 11/7, 11/6)

Angelina Rodday wurde an Position 9/11 gesetzt. Am Freitag musste sie sich in ihrem 1. Spiel in der Qualifikation zur Hauptrunde unerwartet deutlich gegen Klara Herzog mit 0:3 geschlagen geben. Damit war für sie der Kampf um eine gute Platzierung leider schon gelaufen. Am Samstag ging es dann gegen Lilly Marie Düsterbeck im Gruppenspiel um Platz 9-11 weiter. Leider hatte sie hier mit einer Fußverletzung zu kämpfen, biss sich aber bis zum Ende des Spiels durch. Trotz einer 2:1-Satzführung reichte es nicht zum Sieg und musste sich mit 2:3 geschlagen geben. In ihrem letzten Gruppenspiel um Platz 9-11 konnte sie trotz ihrer Fußverletzung gegen Annikki Pytlik mit 3:0 gewinnen und belegte damit Platz 10. Insgesamt hat sie trotz Fußverletzung nicht aufgegeben, aber nach der Niederlage in der Qualifikation war nicht mehr möglich gewesen.

Spielergebnisse Angelina Rodday, Mädchen u19:
Qualifikation gegen Klara Herzog (Setzposition 5/8, 1. SC Dresden, Sachsen) 0:3 (8/11, 7/11, 3/11)
1. Spiel Gruppe Platz 9-11 gegen Lilly Marie Düsterbeck (9/11, Sportwerk Hamburg, Hamburg) 2:3 (6/11, 11/6, 11/9, 5/11, 7/11)
3. Spiel Gruppe Platz 9-11 gegen Annikki Pytlik (9/11, Oase Dropshotters Braunschweig, Niedersachsen) 3:0 (11/7, 11/3, 11/4)

Yvo van Ooy spielte bei den Jungen u13. An Position 9/16 gesetzt ging es für ihn am Freitag in der 1. Runde gegen Luca Schröder. Ohne Probleme siegte er mit 3:0 und erreichte damit die 2. Runde gegen Dennis Welte. Hier musste er sich am Samstag klar mit 0:3 geschlagen geben. Für ihn ging es dann im Spiel um Platz 9-16 gegen Tom Matzeschke weiter. Hier war eigentlich ein Sieg eingeplant, aber am Ende unterliegt er mit 0:3. Im Spiel um Platz 13-16 gegen Nicolas Fobe konnte er dann mit 3:0 gewinnen. Das letzte Spiel um Platz 13 am Sonntag konnte er gegen Peer Erhardt ebenfalls gewinnen. Insgesamt wäre ein Platz unter den Top-10 möglich gewesen.

Spielergebnisse Yvo van Ooy, Jungen u15:
1. Runde gegen Luca Schröer (17/25 - SC Hasbergen, NRW) 3:0 (11/5, 11/7, 11/5)
2. Runde gegen Dennis Welte (5/8 - Squash Devlis, Baden-Württemberg) 0:3 (5/11, 6/11, 2/11)
Spiel um Platz 9-16 gegen Tom Matzeschke (9/16 - Boast Busters Jeverland, Niedersachsen) 0:3 (10/12, 6/11, 13/15)
Spiel um Platz 13-16 gegen Nicolas Fobe (9/16 - 1. SC Dresden, Sachen) 3:0 (11/3, 11/5, 11/5)
Spiel um Platz 13 gegen Peer Erhardt (9/16 - Black Forest Boast Busters, Baden-Württemberg) 3:0 (11/8, 11/8, 11/6)

Dominic Dahmen spielte bei den Jungen u15 seine erste Deutsche Jugend-Einzelmeisterschaft. An Position 17/25 gesetzt ging es für ihn am Freitag gegen Finn-Lennart Koch. Er zeigte eine gute Leistung, musste sich aber am Ende 0:3 geschlagen geben. Am Samstag hatte er dann als erstes im Spiel um Platz 17-32 ein Freilos, bevor es dann mit dem Spiel um Platz 17-24 weiter ging. Hier siegte er dann gegen Jakob Herzog mit 3:0. Im anschließenden Spiel gegen Yanic Strupat unterliegt er mit 1:3. Hier wäre mehr möglich gewesen. Am Sonntag konnte er dann im Spiel um Platz 19 gegen Gudvin Herrlich mit 3:0 gewinnen und belegte damit am Ende Platz 19.

Spielergebnisse Dominic Dahmen, Jungen u15:
1. Runde gegen Finn-Lennart Koch (9/16 - TSC Heuchelhof, Bayern) 0:3 (4/11, 4/11, 7/11)
Spiel um Platz 17-32 gegen Freilos 0:3 (0/11, 0/11, 0/11)
Spiel um Platz 17-24 gegen Jakob Herzog (17/25 - 1. SC Dresden, Sachsen) 3:0 (11/3, 11/5, 11/5)
Spiel um Platz 17-20 gegen Yanic Strupat (9/16 - Bargteheider SC, Schleswig-Holstein) 1:3 (11/7, 1/11, 0/11, 3/11)
Spiel um Platz 19 gegen Gudvin Herrlich (9/16 - 1. SC Dresden, Sachsen) 3:0 (11/3, 11/8, 11/9)

Yannic Dahmen spielte bei den Jungen u11 wie sein Bruder seine erste Deutsche Jugend-Einzelmeisterschaft. An Position 9/12 gesetzt ging es für ihn am Freitag im 3. Gruppenspiel gegen den Top gesetzten Alexander Neumann. Er musste sich am Ende mit 0:3 geschlagen geben. Am Samstag ging es dann mit dem 6. Gruppenspiel gegen Niclas Bagehorn weiter. Auch hier musste er sich mit 0:3 geschlagen geben. Im folgenden 9. Gruppenspiel gegen Niklas Pantazidis zeigte wieder eine gute Leistung, aber auch hier reichte es am Ende nicht. Das 12. und 15. Gruppenspiel gegen Cedric Karres und Tom Schumacher musste er ebenfalls mit 0:3 als verloren geben, wobei er im Spiel gegen Tom Schumacher gute Chancen hatte einen Satz zu gewinnen. Am Sonntag ging es dann im Spiel um Platz 11 gegen Milan Mussin. Mit einer sehr guten Leistung konnte er das Spiel für sich entscheiden und belegte damit Platz 11. Insgesamt hat er zwar sehr gut gespielt aber die Gegner waren leider besser.

Spielergebnisse Yannic Dahmen, Jungen u13:
3. Gruppenspiel gegen Alexander Neumann (Setzposition 1 - 1. SC Würzburg, Bayern) 0:3 (1/11, 3/11, 1/11)
6. Gruppenspiel gegen Niclas Bagehorn (5/8 - SC Yellow Dot Maintal, Hessen) 0:3 (1/11, 6/11, 3/11)
9. Gruppenspiel gegen Niklas Pantazidis (9/12 - SC Rainbow, NRW) 0:3 (7/11, 5/11, 7/11)
12. Gruppenspiel gegen Cedric Karres (3/4 - 1. SC Würzburg, Bayern) 0:3 (3/11, 2/11, 1/11)
15. Gruppenspiel gegen Tom Schumacher (5/8 - Kaifu-Lodge, Hamburg) 0:3 (9/11, 6/11, 7/11)
Spiel um Platz 11 Milan Mussin (9/12 - Airport Squash, Berlin) 3:0 (11/6, 11/7, 11/3)

Julian Sonntag spielte bei den Jungen u11 ebenfalls seine erste Deutsche Jugend-Einzelmeisterschaft. An Position 3/4 gesetzt ging es für ihn am Samstag im 2. Gruppenspiel gegen Robin Thorton gleich in die Vollen. In einem spannenden Spiel siegte er am Ende knapp mit 3:2. Ein sehr guter Auftakt für ihn. Im 4. Gruppenspiel musste er sich gegen Marc Weishar mit 0:3 geschlagen geben und auch im 7. Gruppenspiel musste er gegen Aljosha Feick eine 0:3-Niederlage hinnehmen. Mit dem 12. Gruppenspiel gegen Jasper Spies konnte er einen 3:0-Sieg für sich verbuchen. Am Sonntag ging es dann im 13. und für ihn letzten Gruppenspiel gegen Paul Mühsam, wo er sich 0:3 geschlagen geben musste. Im Spiel um Platz 7 hatte er die Chance gegen Erik Stammberger auf einen Sieg, aber am Ende musste er sich nach einer tollen Leistung mit 1:3 geschlagen. Somit erreichte er Platz 8, was für die erste Teilnahme bei einer Deutschen Jugend-Einzelmeisterschaft ein gutes Ergebnis ist.

Spielergebnisse Julian Sonntag, Jungen u13:
2. Gruppenspiel gegen Robin Thorton (Setzposition 8/12 - xxx, Bayern) 3:2 (4/11, 11/4, 5/11, 11/6, 11/9)
4. Gruppenspiel gegen Marc Weishar (5/8 - Moskitos Waiblingen, Baden-Württemberg) 0:3 (2/11, 0/11, 1/11)
7. Gruppenspiel gegen Aljosha Feick (5/8 - SC Monopol Frankfurt, Hessen) 0:3 (3/11, 2/11, 2/11)
12. Gruppenspiel gegen Jasper Spies (8/12 - Team Cadillac Eschweiler, NRW) 3:0 (11/7, 11/7, 11/8)
13. Gruppenspiel gegen Paul Mühsam (2 - Sportwerk Hamburg, Hamburg) 0:3 (5/11, 0/11, 0/11)
Spiel um Platz 7 Erik Stammberger (5/8 - 1. SC Berlin, Berlin) 1:3 (8/11, 12/10, 10/12, 3/11)

Eine Ehrung wurde Lisa Westphal zuteil. Sie wurde wie eine Woche zuvor vom Squash Landesverband NRW nun vom Deutschen Squash Verband durch Bundesjugendwart Michael Gäde für ihre Leistungen und für ihr Engagement im Jugendbereich mit einem Preis ausgezeichnet. In Abwesenheit wurde ihrer Zwillingsschwester Laura Westphal die gleiche Ehrung zuteil.

Fotos zur 41. DSQV-Jugend-Einzelmeisterschaft 2018 sind in der Rubrik Archiv/Fotoalbum abgelegt (hier klicken).

Kooperationen

p-gsm_meiderich p-steinbart p-ggs_mozart p-ggs_hebel p-kgs_graben p-kg_huckingen p-schiffer_kh p-vsg_duisburg p-ssb p-uni_duisburg p-oliver

Partner

p-sparkasse p-oliver p-kia p-s&f_park p-ende_tv

Mitgliedschaften

p-dsqv p-dsl p-lsb_nrw p-sporthilfe p-slv_nrw p-ssb p-ig_kiak p-promotive

Charity-Aktionen

p-mfm