A+ R A-

SRC-Damen spielen Morgen wieder um Platz 3 bei der DDMM 2019

Am heutigen Tage starteten die SRC-Damen bei der Deutschen Damen Mannschaftsmeisterschaft 2019 in Hamburg. Es ging gegen den SC Monopol Frankfurt, wo man sich nach hartem Kampf mit 0:3 geschlagen geben musste. Morgen geht es im Spiel um Platz 3 gegen die Squash Devils aus Stuttgart.

Angereist sind die SRC-Damen mit vier Spielerinnen. An Position 1 spielt die Weltranglisten 13. Viktoria Lust (England). Nele Hatschek, aktuelle Deutsche Meisterin, spielt an Position 2 und Lisa Seidensticker an Position 3. Ersatzspielerin ist die Jugendspielerin Lisa Westphal.

Gleich im ersten Spiel geht es gegen den amtierenden Vizemeister SC Monopol Frankfurt um den Einzug in das Finale am morgigen Samstag. Teammanager Dirk Westheide schickte gegen Frankfurt Victoria Lust, Nele Hatschek und Lisa Seidensticker in den Court.

An Position 3 ging es für Lisa Seidensticker gegen die Nationalspielerin Saskia Beinhard. Trotz sehr guter Leistung hatte sie kaum eine Chance auf den Sieg, da Saskia Beinhard sehr konzentriert und konsequent in den Ballwechseln agierte. Am Ende musste sie sich mit 3:0 geschlagen geben und Frankfurt ging mit 1:0 in Führung.

Nun ging es mit der Position 1 weiter, hier trafen die beiden Weltranglisten Spielerinnen, Victoria Lust (Weltrangliste Pos. 13, England) und Nele Gilis (Weltrangliste Pos. 24, Belgien) aufeinander. Hier musste für die SRC-Damen ein Sieg her, sonst wäre der Traum vom Finale bereits ausgeträumt. Bereits im 1. Satz ging es richtig zur Sache. Bei nicht enden wollenden Ballwechseln zeigte beiden warum sie Top-Spielerinnen sind. Gegen Ende hatte Nele Gilis im 1. Satz das bessere Ende für sich und holte sich die 1:0-Satzführung. Der 1. Satz hatte bei Victoria Lust Wirkung gezeigt und sie gab den 2. Satz relativ glatt mit 2:11 an Nele Gilis ab. Damit ging Nele Gilis mit 2:0 in Führung. Im 3. Satz kam dann Victoria Lust immer besser ins Spiel und Nele Gilis zeigte die eine oder andere Schwäche. Am Ende holte sich Victoria Lust den 3. Satz und verkürzte auf 2:1. Auch im 4. Satz war Victoria Lust die etwas bessere Spielerin und somit holte sich auch diesen Satz zum 2:2-Ausgleich. Plötzlich war wieder alles offen. Der 5. Satz entwickelte sich zu einem Krimi, beide Spielerinnen legten noch einmal zu und es entwickelte sich ein wahnsinnige Schlussphase mit tollen Ballwechseln, super Shots und zwei Spielerinnen, die alles in die Waagschale warfen um den Sieg für ihr Team zu holen. Am Ende hatte Nele Gilis das bessere Ende für sich und siegte mit 3:2. Damit ging Frankfurt mit 2:0 uneinholbar in Führung.

Mit einem uneinholbaren 0:2 Rückstand des SRC Duisburg musste Nele Hatschek in das abschließende Spiel gegen die Nationalspielerin und die Nr.1 der deutschen Rangliste Sharon Sinclaire ins Spiel gehen. Das Spiel wurde als Dead-Rubber-Match ausgetragen, so dass nur zwei Gewinnsätze gespielt wurden. Nele Hatschek legte gleich gut los und konnte den 1. Satz für sich entscheiden. In Satz 2 kam dann Sharon Sinclaire immer besser ins Spiel, den sie knapp für sich entscheiden konnte und zum 1:1 ausglich. Im 3. und entscheidenden Satz ging es wieder hin und her, aber am Ende musste sich die aktuelle Deutsche Meisterin Nele Hatschek mit 2:1 geschlagen geben. Endstand gegen Frankfurt somit 0:3.

Spielergebnisse gegen SC Monopol Frankfurt, 0:3-Niederlage:

SC Monopol Frankfurt 1 : SRC Duisburg 1          Spielstand: 3:0  |  9:3  |  112:80    Tabelle-Punkte: 3-0
Pos. Spieler : Spieler 1.Satz 2.Satz 3.Satz 4.Satz 5.Satz Sätze S-Punkte Schieds- + Punktrichter
1 Nele Gilis : Victoria Lust 11:9 11:2 4:11 6:11 11:8 3:2 43:41 Michael Ernst
2 Sharon Sinclair : Nele Hatschek 3:11 11:9 11:7 11:0 - : - 3:1 36:27 Shivraj Singh
3 Saskia Beinhard : Lisa Seidensticker 11:4 11:3 11:5 - : - - : - 3:0 33:12 Shivraj Singh

 

Morgen geht es dann um 11 Uhr im Spiel um Platz 3 gegen die Squash Devils aus Stuttgart, die sich gegen den Paderborner SC mit 0:3 geschlagen geben musste. Hier hat man gute Chancen auf den Sieg und kann sich wie im letzten Jahr den 3. Platz bei der Deutschen Mannschaftsmeisterschaft sichern.

Das Spiel der SRC-Damen um Platz 3 wird Morgen ab 11 Uhr über SPORTDEUTSCHLAND.TV im Live-Stream gezeigt (hier klicken).

Fotos zum Halbfinale gegen den SC Monopol Frankfurt sind in der Rubrik Archiv/Fotoalbum abgelegt (hier klicken).

Kooperationen

p-gsm_meiderich p-steinbart p-ggs_mozart p-ggs_hebel p-kgs_graben p-kg_huckingen p-schiffer_kh p-vsg_duisburg p-ssb p-uni_duisburg p-oliver

Partner

p-sparkasse p-oliver p-kia p-s&f_park p-ende_tv

Mitgliedschaften

p-dsqv p-dsl p-lsb_nrw p-sporthilfe p-slv_nrw p-ssb p-ig_kiak p-promotive

Charity-Aktionen

p-mfm