A+ R A-

Squash NRW-Damenliga: SRC Duisburg (1) mit Sieg und Niederlage, SRC Duisburg (2) mit zwei Niederlagen zum Saisonstart

Mit einem Heimspiel in der Squash-Arena der Sportschule Wedau starteten beide Damenteams des SRC Duisburg am letzten Wochenende in die neue Saison der NRW-Damenliga 2022/2023 und trafen dabei auf die beiden Teams des Paderborner SC.

Während die Erste Mannschaft des SRC Duisburg mit einem Sieg und eine Niederlage in die Saison startete, musste das Nachwuchsteam des SRC zwei Niederlagen hinnehmen.

Duisburg (1) - Paderborn (1) 0:3

Gegen den Meisterschaftsfavoriten Paderborner SC (1), musste der SRC Duisburg (1) eine 0:3 Niederlage zum Saisonstart hinnehmen.

SRC-Neuzugang Liane Manderfeld konnte, an Position Drei spielend, gegen die erfahrene Paderbornerin Deborah Riedel zwar gut mithalten, jedoch brachten viele leichte Fehler die 17-jährigen um den eine oder anderen möglichen Satzgewinn, was letztendlich eine Dreisatzniederlage mit 9/11, 5/11 und 7/11 bedeutete.

An Position Eins kam es zu einem Aufeinandertreffen der beiden Finalistinnen der Holländischen Einzelmeisterschaft dieses Jahres.
Nachdem die 20-jährige Fleur Maas überraschend dort den Titelgewinn holen konnte, musste der SRC-Neuzugang diesmal eine 1:3 Niederlage gegen die, für Paderborn spielende, frühere mehrfache holländische Meisterin und Weltranglistenspielerin, Milou van der Heyden hinnehmen.
Fleur Mass startete gut in die Partie und konnte den ersten Satz mit 11/7 für sich entscheiden. Viele leichte Fehler und eine immer stärker werdende Milou van der Heyden führten jedoch dazu, dass die nächsten zwei Sätze mit 7/11 und 8/11 verloren gingen.
Erst im vierten Satz gestaltete sich die Partie wieder ausgeglichen, wobei die Paderbornerin zum Satzende hin das glücklichere Händchen hatte und den Satz mit für sich 12:10 Punkten und damit das Spiel mit 3:1 für sich entscheiden konnte.

Auch für SRC-Spielerin Milja Dorenbos gab es im Spiel an Position Zwei, gegen die für Paderborn spielende Holländerin Naomi Nohar, eine 1:3 Niederlage zu verzeichnen.
Entsprechend unzufrieden war Milja Dorenbos nach dem Spiel.
Ich hatte jetzt vier Monate kein Ligaspiel oder Turnier und bin sehr nervös ins Spiel gegangen, weil ich nicht wusste wo ich nach dem Training stehe. Ich habe eine Menge an Fehlern im Spiel gehabt und entsprechend viele Punkte hergegeben. Zum Schluss fehlte es auch ein bisschen an Kondition, so die 39-jährige.

SRC Duisburg 1 : Paderborner SC 1          Spielstand: 0:3  |  2:9  |  84:114    Tabelle-Punkte: 0-3
Pos. Spieler : Spieler 1.Satz 2.Satz 3.Satz 4.Satz 5.Satz Sätze S-Punkte
1 Fleur Maas : Milou van der Heijden 11:7 7:11 8:11 10:12 - : - 1:3 36:41
2 Milja Dorenbos : Naomi Nohar 5:11 8:11 11:7 3:11 - : - 1:3 27:40
3 Liane Manderfeld : Lea-Iris Murrizi 9:11 5:11 7:11 - : - - : - 0:3 21:33

 

Duisburg (2) - Paderborn (2) 0:3

Im Spiel der beiden Zweitvertretungen, behielt Paderborn klar die Oberhand und siegte klar mit 3:0 ohne Satzverlust.

Mit der 21-jährigen Angelina Rodday, sowie den beiden u15-Jugendspielerinnen Sabrina Dinn und Kira Bohne, die ihr Debüt bei den Damen feierten,  ging der SRC Duisburg mit einem sehr jungen Team in den Spieltag.

An Position Drei konnte Kira Bohne ihre Nervosität im Spiel gegen der Paderbornerin Kaja Sorgatz nicht ablegen und verlor mit 3/11, 5/11 und 3/11.

Angelina Rodday, die über ein Jahr aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr in der Liga spielte und kaum trainieren konnte, verlor gegen die deutsche U19-Meisterin Lea-Iris Murrizi, im Spiel an Position Eins, klar in drei Sätzen mit 2/11, 3/11 und 5/11.

Sabrina Dinn machte das Nervenkostüm ebenfalls zu schaffen. An Position Zwei spielend, verlor sie ebenfalls in drei Sätzen, mit 1/11, 9/11 und 7/11, gegen die Paderbornerin Maike Paschke.
Dabei konnte sie aber in der Sätzen Zwei und Drei zeitweise gut mithalten und gut punkten.

SRC Duisburg 2 : Paderborner SC 2          Spielstand: 0:3  |  0:9  |  38:99    Tabelle-Punkte: 0-3
Pos. Spieler : Spieler 1.Satz 2.Satz 3.Satz 4.Satz 5.Satz Sätze S-Punkte
1 Angelina Rodday : Lea-Iris Murrizi 2:11 3:11 5:11 - : - - : - 0:3 10:33
2 Sabrina Dinn : Maike Paschke 1:11 9:11 7:11 - : - - : - 0:3 17:33
3 Kira Bohne : Kaja Sorgatz 3:11 5:11 3:11 - : - - : - 0:3 11:33

 

Paderborn (1) - Duisburg (2) 3:0

Auch wenn das junge SRC-Team gegen die Erste von Paderborn keine Chance hatte und klar mit 0:3 ohne Satzgewinn verloren, zeigten Angelina Rodday, Sabrina Dinn und Kira Bohne in ihrem zweiten Spiel des Tages gute Leistungen.

Angelina Rodday verlor gegen Milou van der Heijden mit 5:11, 3:11 und 4:11.
Sabrina Dinn unterlag ebenfalls in drei Sätzen gegen Naomi Nohar mit 2:11, 4:11 und 7:11.
Kira Bohne hatte es mit Deborah Riedel zu tun und verlor mit 5:11, 3:11 und 2:11.

Paderborner SC 1 : SRC Duisburg 2          Spielstand: 3:0  |  9:0  |  99:35    Tabelle-Punkte: 3-0
Pos. Spieler : Spieler 1.Satz 2.Satz 3.Satz 4.Satz 5.Satz Sätze S-Punkte
1 Milou van der Heijden : Angelina Rodday 11:5 11:3 11:4 - : - - : - 3:0 33:12
2 Naomi Nohar : Sabrina Dinn 11:2 11:4 11:7 - : - - : - 3:0 33:13
3 Deborah Riedel : Kira Bohne 11:5 11:3 11:2 - : - - : - 3:0 33:10

 

Duisburg (1) - Paderborn (2) 3:0

Fleur Maas, Milja Dorenbos und Liane Manderfeld fuhren mit einem deutlichen Sieg gegen die Zweitvertretung von Paderborn den ersten Saisonsieg ein.
Ohne Satzverlust siegten Fleur Maas gegen Lea-Iris Murrizi (11:7, 11:1, 11:0), Milja Dorenbos gegen Maike Paschke (11:2, 11:3, 11:5) und Liane Manderfeld gegen Kaja Sogatz (12:10, 11:7, 11:6).

SRC Duisburg 1 : Paderborner SC 2          Spielstand: 3:0  |  9:0  |  100:41    Tabelle-Punkte: 3-0
Pos. Spieler : Spieler 1.Satz 2.Satz 3.Satz 4.Satz 5.Satz Sätze S-Punkte
1 Fleur Maas : Lea-Iris Murrizi 11:7 11:1 11:0 - : - - : - 3:0 33:8
2 Milja Dorenbos : Maike Paschke 11:2 11:3 11:5 - : - - : - 3:0 33:10
3 Liane Manderfeld : Kaja Sorgatz 12:10 11:7 11:6 - : - - : - 3:0 34:23

 

Dirk Westheide zufrieden mit seinen Spielerinnen

Trotz der drei Niederlagen aus den insgesamt vier Spielen seiner Teams, zeigte sich SRC-Teammanager und Trainer Dirk Westheide zufrieden mit der Leistung seiner Schützlinge.

Wir haben zur neuen Saison unseren Kader umgebaut und setzen nun für die Zukunft verstärkt auf junge Spielerinnen. Am heutigen Spieltag gab es in unseren Teams nur eine Spielerin die über 21 Jahre alt war, so Dirk Westheide.

Ohne Ausnahme war die kämpferische Einstellung bei allen Spielerinnen heute sehr gut.
Besonders freute sich Dirk Westheide über die gezeigten Leistungen der jungen Spielerinnen.
Liane Manderfeld hat sich in den Letzen drei Monaten spielerisch stark verbessert und konnte das an diesem Spieltag wieder toll umsetzen.
Mit Sabrina Dinn und Kira Bohne haben wir zwei hoffungsvolle Jugendtalente, die hier bei den Damen erst mal hineinschnuppern und Erfahrung sammeln sollen.
Respekt, das beide sich getraut haben hier dabei zu sein und toll, dass sie trotz aller Nervosität zeitweise schon gezeigt haben was sie können, so Dirk Westheide.
Ein Lob auch an Angelina Rodday die nun, nach der langen Abwesenheit aus gesundheitlichen Gründen, wieder ins Training eingestiegen ist und dem Team wieder zur Verfügung steht.

Fotos zum Ligaspieltag sind in der Rubrik Archiv/Fotoalbum abgelegt (hier klicken).