A+ R A-

Squash Damen des SRC Duisburg souveräner Tabellenführer

Mit zwei klaren Siegen am Topspieltag gegen den amtierenden deutschen Meister Paderborner SC und RSB in Rheydt, verteidigten die Damen des SRC Duisburg beim Heimspiel am 3.Ligaspieltag souverän die Tabellenführung in der NRW-Damenliga.

Mit den beiden Niederländerinnen Natalie Grinham und Milja Dorenbos sowie der amtierenden deutschen Meisterin Nele Hatschek, konnte Damen Teammanager und Trainer Dirk Westheide ein schlagkräftiges Team für die Begegnungen aufbieten. Als Ersatzspielerin stand Nachwuchsspielerin Angelina Rodday zur Verfügung.

In der ersten Begegnung gegen Rheydt, die auf ihre Topspielerin Tinne Gilis (Weltranglisten 26.) verzichten mussten, behielten die drei Damen des SRC Duisburg mit je 3:0 Satzsiegen klar die Oberhand gegen den Tabellendritten. Und gaben insgesamt nur 22 Punkte ab.

SRC Duisburg 1 : RSB in Rheydt e.V 1          Spielstand: 3:0  |  9:0  |  99:22    Tabelle-Punkte: 3-0
Pos. Spieler : Spieler 1.Satz 2.Satz 3.Satz 4.Satz 5.Satz Sätze S-Punkte
1 Natalie Grinham : Gila Schmitz 11:2 11:3 11:3 - : - - : - 3:0 33:8
2 Milja Dorenbos : Carina Draeger 11:1 11:3 11:1 - : - - : - 3:0 33:5
3 Nele Hatschek : Liane Manderfeld 11:4 11:2 11:3 - : - - : - 3:0 33:9

 

Leider konnte auch der aktuelle deutsche Meister Paderborner SC nicht in Bestbesetzung antreten. Ohne eine ausländische Topspielerin konnten die Paderborner Damen nichts gegen die gut aufgelegten Damen des SRC Duisburg ausrichten.

Die amtierende deutsche Meisterin Nele Hatschek besiegte ohne Mühe die Paderbornerin Maike Paschke klar in drei Sätzen. Nach Ihrer Bänderverletzung zeigte sich Nele Hatschek trotz Trainingsrückstand wieder in guter Verfassung und freut sich auf Ihre weiteren Aufgaben beim deutschen Ranglistenturnier.

Die inzwischen 41jährige Natalie Grinham (ehemalige Weltranglisten Zweite) und 2-fache Mutter, zeigte gegen die deutsche Nationalspielerin Franziska Hennes, das sie noch lange nicht zum alten Eisen gehört und brachte mit einem 3-Satz Sieg den SRC Duisburg mit 2:0 in Führung. Auf wenn Franziska Hennes ein starkes Spiel zeigte, konnte Natalie Grinham in den entscheidenden Spielsituationen immer noch ein Schüppe drauflegen und so siegte Natalie Grinham mit 13:11, 11:7 und 12:10.

Die ehemalige niederländische Nationalspielerin Milja Dorenbos machte dann mit einem 3:1 Sieg, den 3:0 Sieg für den SRC Duisburg perfekt. Im ersten Satz tat sich die Dorenbos gegen die Ägypterin Nour Safaey schwer und geriet nach einem 8:11 Satzverlust in Rückstand. Im zweiten Satz fand Dorenbos dann ins Spiel und gewann die Sätze Zwei und Drei klar mit 11:5 und 11:6. Nach einigen leichte Fehlern im vierten Satz machte es Milja Dorenbos noch einmal spannend, konnte den Satz aber knapp mit 12:10 für sich entscheiden und so ihren 3:1 Erfolg sicherstellen.

SRC Duisburg 1 : Paderborner SC 1          Spielstand: 3:0  |  9:1  |  111:70    Tabelle-Punkte: 3-0
Pos. Spieler : Spieler 1.Satz 2.Satz 3.Satz 4.Satz 5.Satz Sätze S-Punkte
1 Natalie Grinham : Franziska Hennes 13:11 11:7 12:10 - : - - : - 3:0 36:28
2 Milja Dorenbos : Nour Safaey-Hassan 8:11 11:5 11:6 12:10 - : - 3:1 42:32
3 Nele Hatschek : Maike Paschke 11:3 11:1 11:6 - : - - : - 3:0 33:10

 

Durch die beiden klaren Siege haben die Damen des SRC Duisburg nun einen drei Punkte und fünf Sätze Vorsprung auf den Tabellenzweiten Paderborn und einen großen Schritt Richtung Qualifikation zur Teilnahme an der Endrunde um die Deutsche Mannschaftsmeisterschaften in Hamburg gemacht.

Fotos zum 3. Ligaspieltag 2019/20 sind in der Rubrik Archiv/Fotoalbum abgelegt (hier klicken).

Kooperationen

p-gsm_meiderich p-steinbart p-ggs_mozart p-ggs_hebel p-kgs_graben p-kg_huckingen p-schiffer_kh p-vsg_duisburg p-ssb p-uni_duisburg p-oliver

Partner

p-sparkasse p-oliver p-kia p-s&f_park p-ende_tv

Mitgliedschaften

p-dsqv p-dsl p-lsb_nrw p-sporthilfe p-slv_nrw p-ssb p-ig_kiak p-promotive

Charity-Aktionen

p-mfm