A+ R A-

SRC-Damen machen großen Schritt Richtung Meisterschaft

Am 4. Spieltag der Saison 2017/18 gehen die SRC-Damen mit zwei weiteren Siegen mit großen Schritten Richtung Meisterschaft in der Damen NRW-Liga.

In Krefeld ging es als erstes gegen den Tabellenvierten 1. SC Velbert. Die SRC-Damen traten fast in bester Besetzung an und liessen dem Team aus Velbert keine Chance auf den Sieg. Neben den beiden ehemaligen SRC-Jugendspielerinnen Nele Hatschek und Tessa ter Sluis kam Milja Dorenbos zum Einsatz.

An Position 3 ging Nationalspielerin Nele Hatschek in den Court. In einer gut geführten Partie siegte sie verdient mit 3:0 und brachte ihr Team mit 1:0 in Führung.

An Position 1 spielte Tessa ter Sluis und konnte sich ebenfalls mit einem klaren 3:0-Sieg schadlos halten. Damit war der Sieg gegen Velbert mit der 2:0-Führung bereits perfekt.

An Position 2 ging Milja Dorenbos in den Court. Auch sie gab sich keine Blöße und siegte ebenfalls klar mit 3:0. Endstand 3:0, absolut verdienter Sieg.

Spielergebnisse gegen 1. SC Velbert, 3:0-Sieg:
Position 1 - Tessa ter Sluis - Sabrina Gebhardt 3:0 (11/8, 11/4, 11/3)
Position 2 - Milja Dorenbos - Kira van Eynern 3:0 (11/6, 11/4, 11/6)
Position 3 - Nele Hatschek - Heike Schumann 3:0 (11/5, 11/2, 11/1)

Im 2. Spiel ging es erstmals in dieser Saison gegen den Tabellenzweiten und Gastgeber SC Turnhalle Niederrhein. Zu Beginn der Saison verließen drei Spielerinnen den SRC in Richtung SC Turnhalle Niederrhein, wo man sich nun zu diesem Zeitpunkt Hoffnung machte hinter dem Paderborner SC die Qualifikation zur Deutsche Damen Mannschaftmeisterschaft zu schaffen. Spätestens nach den beiden Siegen der SRC-Damen gegen Paderborn wurden diese Hoffnungen zerstört. Und auch Heute zeigten die SRC-Damen in beeindruckender Weise, dass sie neben dem Paderborner SC zu den Top-Damenmannschaften in NRW gehören, an die man auf dem Weg zur Qualifikation zur Deutschen Damen Mannschaftsmeisterschaft erst einmal vorbeikommen muss. Sie ließen dem Team aus Krefeld keine Chance und siegten am Ende ohne Satzverlust klar mit 3:0.

An Position 3 startete unsere Nationalspielerin Nele Hatschek. Ohne ihre volle Leistung abrufen zu müssen, siegte sie klar mit 3:0 und brachte ihr Team mit 1:0 in Führung.

Anschließend war es Tessa ter Sluis an Position 1, die mit einem ebenfalls klaren 3:0-Sieg gegen die Nr. 1 des SC Turnhalle Niederrhein die 2:0-Führung perfekt machte. Damit war das Team aus Krefeld vorzeitig geschlagen.

Im letzten Spiel an Position 2 behielt auch Milja Dorenbos gegen die ehemalige SRC-Spielerin Sarah Reich eine weiße Weste. Sie siegte ebenfalls klar mit 3:0. Endstand somit 3:0 für die SRC-Damen.

Spielergebnisse gegen SC Turnhalle Niederrhein, 3:0-Sieg:
Position 1 - Tessa ter Sluis - Simona Fedeli 3:0 (11/6, 11/4, 11/1)
Position 2 - Milja Dorenbos - Sarah Reich 3:0 (11/4, 11/8, 11/3)
Position 3 - Nele Hatschek - Amke Fischer 3:0 (11/6, 11/6, 11/7)

Mit diesen beiden Siegen sind die SRC-Damen weiterhin ungeschlagen und führen die Tabelle mit sechs Punkten Vorsprung auf die Verfolger Paderborner SC und SC Turnhalle Niederrhein, die beide Punktgleich und nur durch das Spielverhältnis getrennt, auf Platz 2 und 3 liegen. Da Paderborn und Krefeld an den letzten beiden Spieltagen noch zweimal gegeneinander spielen, ist dem SRC die Qualifikation zur Deutschen Damen Mannschaftsmeisterschaft fast nicht mehr zu nehmen. Ein Sieg aus den letzten vier Spielen reicht für die Qualifikation aus. Mit zwei weiteren Siegen kann man die Meisterschaft klar machen. Insgesamt ist Team-Manager Dirk Westheide sehr zufrieden mit den Ergebnissen und er kann bald mit den Planungen für die Deutsche Damen Mannschaftsmeisterschaft beginnen, den ein Sieg am nächsten Spieltag sollte im Bereich des Möglichen sein.

Die Spiele SPT Landwehr/Hilden gegen SC Turnhalle Niederrhein und 1. SC Velbert wurden beide klar mit 0:3 von Landwehr/Hilden verloren. 

Am nächsten Spieltag geht es in Hilden gegen den Tabellenletzten ReHa & SV Brüggen und Tabellenfünften ST Aplerbeck. Hier sollten beide Spiele gewonnen werden. Wenn alles gut geht, wird Eva-Maria Brauckmann nach ihrer schweren Knieverletzung erstmals wieder für den SRC in den Court gehen.

Fotos zum 4. Ligaspieltag 2017/18 sind in der Rubrik Archiv/Fotoalbum abgelegt (hier klicken).

Partner

p-sparkasse p-oliver p-kia p-s&f_park p-ende_tv

Kooperationen

p-gsm_meiderich p-steinbart p-ggs_mozart p-ggs_hebel p-kgs_graben p-kg_huckingen p-schiffer_kh p-ssb p-vsg_duisburg p-oliver

Mitgliedschaften

p-dsqv p-dsl p-lsb_nrw p-sporthilfe p-slv_nrw p-ssb p-ig_kiak p-promotive

Charity-Aktionen

p-mfm